Southern Gothic

      Southern Gothic

      Ich starte hier mal einen Thread zu einer besonderen Spielart der Phantastik, die "Southern Gothic" genannt wird.
      Es ist eine Literatur die viel mit grotesken Einfällen zu tun hat, zumeist tief im Süden der USA angesiedelt ist,
      und sehr oft die Nähe zum Horror, dem Absurden, Skurrilen, Ungewöhnlichen sucht. Dabei spielen die Gegebenheiten,
      das einfache Leben im Süden, oft der Rassenhaß eine tragende Rolle. In einer der ungewöhnlichsten Stories überhaupt,
      in "Eine Rose für Emily" von William Faulkner, bringt eine Frau ihren Geliebten um, und barte den Toten jahrelang
      in ihrem Schlafzimmer auf. Auch typische Krimivertreter haben viele Romane geschrieben, die in das Southern
      Gothic Genre gehören, wie Lansdale oder James Lee Burke.
      Anbei mal eine Liste mit den wichtigsten Büchern und Autoren, die nach und nach ergänzt werden.
      Wer Titel kennt, die nicht auf der Liste sind, bitte posten.
      Auch könnte man hier die Bücher dieser Autoren besprechen!

      Liste!

      Der Fluch von Harry Crews (mox&maritz Verlag 2006)
      Nackig in Garden Hills von Harry Crews (mox&maritz Verlag 2009)
      Andere Stimmen, Andere Räume von Truman Capote ( Goldmann Verlag Taschenbuch oder Kein & Aber HC)
      Die Grasharfe von Truman Capote (Goldmann Taschenbuch, Suhrkamp, Kein & Aber HC)
      Baum der Nacht von Truman Capote (Alle Erzählungen/ Goldmann Taschenbuch, Kein & Aber HC)
      Provinzen der Nacht von William Gay (Argon HC)
      Ruhe Nirgends von William Gay (Arche HC )
      Nächtliche Vorkommnisse von William Gay (Arche Verlag HC)
      Dagon von Fred Chappel (Blitz Verlag, Reihe "Meisterwerke Der Phantastik",2000)
      Die Freistatt von William Faulkner (Diogenes Verlag)
      Eine Rose für Emily (Erzählungen) von William Faulkner (Diogenes)
      Als ich im Sterben lag von William Faulkner (Diogenes)
      Der Purpurrote Hut Und Andere Erzählungen von Eudora Welty (Klett-Cotta)
      Der Räuberbräutigam von Eudora Welty (KLett-Cotta)
      Reality is lost - IKON
      Liste

      Sämtliche Erzählungen von Thomas Wolfe (Rowohlt HC)
      Der Baum mit den bitteren Feigen (Antho Hrsg Elisabeth Schnack enthält die wichtigsten Autoren) (Diogenes HC und Taschenbuch)
      Und die Eselin sah den Engel von Nick Cave (Piper Taschenbuch)
      Endstation Luoisiana von Lucius Shepard ( Phantasia Paperback Horror)
      Mann und Frau von Erskine Caldwell (Diogenes Erzähler Bibliothek)
      Acht Damen, besessen und sterblich von Tennessee Williams (Geschichten S.Fischer Verlag)
      Gesammelte Erzählungen von Carson McCullers (Diogenes HC im Schuber)
      Das Herz ist ein einsamer Jäger von Carson McCullers (Diogenes)
      Sturmwarnung von Joe R. Lansdale (Shayol)
      Die Wälder am Fluss von Joe R. Lansdale (Dumont)
      Der Teufelskeiler von Joe R. Lansdale (Shayol)
      Kahlschlag von Joe R. Lansdale (Golkonda)

      Ja auch Lansdale gehört dazu, vor allem seine Geschichten die im vorigem Jahrhundert im Süden der USA angsiedelt sind!
      Ergänzung folgt!
      Reality is lost - IKON
      Ergänzung der Liste:

      Die Nacht des Jägers von Davis Grubb
      Verlorene Seelen von Poppy Z. Brite
      Gegenüber Dem Himmel von Barry Hannah (Aufbau Verlag HC)
      Das Kind, das ein Apfel werden wollte von Lewis Nordan ( Bescheuerter deutscher Titel für "Music of the Swamp", Marion von Schröder HC)
      Kein Land für alte Männer von Cormac McCarthy (Rowohlt HC)
      Die Weisheit Des Blutes von Flannery O Connor
      Lancelot von Walker Percy

      Von den meisten Autoren, die hier jetzt mal nur mit "einem Titel" gelistet sind, gibt es natürlich noch mehr Bücher,
      nur sind Sie entweder noch nicht übersetzt oder nur noch schwer erhältlich, oder noch nicht in die Liste eingetragen.
      Reality is lost - IKON
      Danke, lieber Martin, für die Liste. Mir scheint, so auf den ersten Blick, dass sie die von der entsprechenden Wiki-Seite sogar ergänzt. Die hier muss ich mir jedenfalls "abonnieren" und ich fürchte, ich muss da noch einiges abarbeiten.
      Nur eine Frage by the way: Ist southern gothic zwingend der Phantastik zuzuordnen? Einige Werke aus deiner Liste sind ja sicher phantastische, aber eher die wenigsten daraus, oder? Ich denke, es ist der Geist der Wehmut, der die Werke durchweht, also auch die Geistern einer Epoche, einer untergegangenen Welt.
      Phantastische Grüße
      Thomas

      „Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ Arno Schmidt
      Eines Phantasten Tagebuch: scifinet.org/scifinetboard/ind…-phantastische-ansichten/
      Nope....der überwiegende Teil ist mitnichten Phantastik. Wolfe, Faulkner oder Williams auf gar keinen Fall. Faulkner ist zb. seeeehr speziell*lol*

      Ich würde sagen es war wohl wieder an der Zeit ne neue Schubladenbezeichnung zu erfinden ( Southern Gothic ist wie Southern Rock). Warum gibt es noch keinen German Gothic oder Swedish Gothic??*lol*

      Spass beiseite.......alle von Martin aufgezählten Romane sind absolut lesenswert( Gay,Wolfe...etc..pp)

      Vielleicht sollte man Ambrose Pierce und Hemingway auch dazu zählen...

      Greetz
      “There is nothing more dreadful than the habit of doubt. Doubt separates people. It is a poison that disintegrates friendships and breaks up pleasant relations. It is a thorn that irritates and hurts; it is a sword that kills.”

      anubiswp.myblog.de/
      @T.H.
      Natürlich hast du Recht, nicht immer zwingend Phantastik, aber zumeist sehr Schräg und Gewalttätig.
      Meist ist es nicht diese Wehmut, sondern die geistige Armut der Protags, man findet die typischen Hinterwäldertypen
      ebenso wie auch hochstolze sowie intelligente Südstaatler. Aber irgendwie ist es immer etwas grotesk,
      sodass man doch von Phantastik sprechen kann. Nur erwarten darf man es nicht immer. Und selbstredend ist
      eine Literatur von Faulkner oder Eudora Welty oft ein lohnender, aber auch schwieriger Lesegenuss!

      Ergänzung der Liste:

      Ein Vorhang aus Grün von Eudora Welty (Erzählungen, Neuausgabe HC 2009 Verlag Kein & Aber)
      Der Kinogeher von Walker Percy (Suhrkamp HC, der einzige lieferbare Titel derzeit, alle anderen von Percy nur antiquarisch)

      Edit: Liste:

      Wer die Nachtigall stört von Harper Lee (Rowohlt Taschenbuch 2010)
      Ignaz oder die Verschwörung der Idioten von John Kennedy Toole (dtv Taschenbuch 2006)

      Beide Titel sind über Buchhandel noch erhältlich, den Toole grad eben entdeckt, und schon bestellt!
      Reality is lost - IKON

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Martin Cell“ ()

      Martin Cell schrieb:

      @T.H.
      ..., sondern die geistige Armut der Protags, man findet die typischen Hinterwäldertypen

      Die sind mir bei Comac McCarthy und W. Gay schon begegnet. Ich fand in den mir bekannten Beispielen, dass die Autoren eine Art fatalistische Haltung zur Unbedarftheit der einfachen Leute vermittelten. Hmm, weiß nicht wie ich es anders formulieren soll... Auf jeden Fall machen sie sich nicht haltlos lustig über sie, zeigen auch Seiten ihres Lebens, die den aufgeklärten Städtern verloren gingen (Natur, Grundvertrauen...), aber natürlich auch die grenzenlose Trostloigkeit einiger Lebensentwürfe. Na ja, weites Feld...

      Martin Cell schrieb:

      Der Kinogeher von Walker Percy (Suhrkamp HC, der einzige lieferbare Titel derzeit, alle anderen von Percy nur antiquarisch)

      Die alten Bücher von Walker Percy bekommt man recht preiswert antiquarisch; habe gerade eines durch (was ich für 1 Cent erworben habe ... + Porto, na ja...) und das war dufte, siehe hier

      War heute gleich mal in ein zwei Buchläden, einem Anti und einem Laden für "Neuware", Faulkner ist ja vorrätg, wäre fast schwach geworden, doch dann ist mir wieder der SUB eingefallen... Ach nee, der kann enem glatt die Lust am Einkauf rauben. Aber ich stand schon davor! :D
      Phantastische Grüße
      Thomas

      „Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ Arno Schmidt
      Eines Phantasten Tagebuch: scifinet.org/scifinetboard/ind…-phantastische-ansichten/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „T.H.“ ()

      Draussen im Dunkel von Cormac McCarthy

      War noch nicht auf der Liste, gehört aber klar dazu. Hab jetzt die ersten 50 Seiten gelesen, bin positiv überrascht,
      das es doch gut lesbar. Das einfache Leben eines Geschwisterpaares, das Inzest begangen hat, und die Geburt des daraus resultierenden Kindes
      in einer einsame Hütte, das wird derart trostlos geschildert, das es mich doch sehr an William Gay erinnert hat.
      Nur dieses Buch ist ein Frühwerk von McCarthy aus der Jahr 1968!
      Mehr später!
      Reality is lost - IKON
      Draussen im Dunkel von Cormac McCarthy

      Eine grandiose Southern Gothic Novelle, die ein einfaches Landleben schildert, in der alles eigentlich nur dem Tod entgegensteuert.
      Dieses Geschwisterpaar begibt sich auf die Suche nach dem Kind, das zuvor der Bruder in der Wildnis ausgesetzt hat.
      Ein Kesselflicker nimmt sich dem Kind. Seit dem sucht die Schwester diesen Handlungsreisenden, und der Bruder sucht
      sie. Auf ihrer Wanderung auf der Landstraße treffen sie viele seltsame Gestalten, die zumeist der Tod danach ereilt.
      Unbarmherzig schon fast ohne Gefühl schildert der Autor das Sterben in seinem Roman, und davon gibt es reichlich.
      Hängende Toten an einem Baum, oder ein ertrunkener Fährmann sind sind nur Beispiele vom Tod.
      Mich hat dieses Buch stark an des Autors "Die Straße" erinnert, nur ohne Endzeitstimmung, und obwohl auch dies wird
      kurz angesprochen. Auch hier sind die wahren "Monster" die Menschen selbst, da braucht es für das Böse auch nichts
      Übernatürliches. Grandios!!!
      Reality is lost - IKON
      Gelesen
      Die Weisheit des Blutes von Flannery O`Connor
      Die deutsche Ausgabe ist 1982 im Rogner & Bernhard Verlag erschienen, vielleicht auch weil es zuvor verfilmt worden war.
      Man merkt der Autorin deutlich an, das sie von religiösem Eifer angetrieben worden ist, vielleicht auch weil sie an Lupus
      erkrankt war, und in Folge doch früh verstorben ist. Die Hauptperson namens Haze Motes beschließt Prediger zu werden,
      allerdings in einer Kirche Christi ohne die Erlösung von Jesus. Absurd. Und skurril ist auch sein Handeln. Ob er jetzt einem falschen
      Blinden nachstellt, oder sinnlos durch die Straßen fährt. Schließlich bringt er einen Konkurrenten um, und büßt so seine Unschuld ein,
      was er dann bis zum bitteren Ende mit Selbstgeißelung bestraft. In dieser Gothic Novelle wird religiöser Wahn beschrieben,
      wie oft im Süden der USA zu Finden ist. Die Gewalt kommt eher ruhig daher, fast als geschähe dies nur im Traum, und das hinterlässt
      eine leichte gepflegte Langweile. Vergleichbar mit der hochgelobten Autorin Shirley Jackson.
      Reality is lost - IKON
      Ich poste das mal hier, auch wenn es schwierig zum Einordnen ist!

      All die schönen Pferde von Cormac McCarthy

      Zwei junge Burschen aus Texas fliehen dem trostlosen Alltag ihrer Gegend, in das eher rückständige Mexiko
      der späten 40ziger Jahre des vorigen Jahrhunderts, und suchen dabei das Glück auf einer Pferde und Rinder Ranch. Dabei können
      sie sich sich als Cowboys profilieren, und der Junge namens John Grady findet auch Gefallen an der Tochter
      des Gutsherrn Rocha. Doch auf ihren Ritt zur Hacienda bekamen Sie Ärger mit einem weiteren Ausreißer aus
      Texas. Und ab dann nimmt das Unglück seinen Lauf. Als vermeintliche Pferde Diebe kommen Sie zum Friedensrichter,
      und später in ein Gefängnis. Dort kämpfen Sie ums pure Überleben. Jeder kämpft gegen Jeden!
      Das Alles wird mit der typischen McCarthy Sprache beschrieben.
      Trostlos und brutal, ist das Buch mal Liebesgeschichte, dann Gefängnisthriller mit dem Verlust der jugendlichen Unschuld,
      und schlussendlich ein Rache Western!
      Keine leichte Lektüre, weil vor allem die vielen spanischen Dialoge stören, da zwar oft erkenntlich ist, was gemeint war.
      Aber oft verstand ich nur spanischer Bahnhof! Grandioses Buch!
      Bin sehr gespannt auf die weiteren 2 Bücher dieser "Border" Trilogie.
      Reality is lost - IKON

      Die Grasharfe von Truman Capote

      Ein wunderschön erzählter Roman um einen verwaisten Jungen, der bei seinen verschrobenen Tanten aufwächst.
      Dolly und Verena. Während Verena streng der Arbeit nachgeht, und nur Pflichten kennt, ist Dolly eher bescheiden.
      Dank einer Gabe der Wunderheilung, die sie einst von einer Zigeunerin erhielt, hat sie einen kleinen Versand Verkauf
      ihrer Trinkmixturen am laufen. Bis ein Schwindler Verena überedet, auch dieses kleine Geschäft von Dolly zu übernehmen.
      Diese flieht mit ihrem Neffen, und ihrer besten Freundin in ein Baumhaus, und erprobt den Aufstand.
      Was zur Folge hat, das der ortsübliche Sheriff ausrückt, und Hilfe in Form eines älteren Richters und eines
      Junggesellen auftaucht. Was zu herrlich schrägen Situationen führt.
      Eine grandiose Groteske der leisen Töne, mal witzig oder traurig, sinniert die kleine Novelle prächtig über das Leben nach!
      Reality is lost - IKON

      Daniel Woodrell: "Winters Knochen"

      Eine Messeinspiration (Leipzig, Maerz 2011).
      Den Autor kenne ich von seinem Buergerkriegsbuch "Zum Leben verdammt", was mir sehr gut gefiel. Das ist irgendwie auch southern gothic, wahrscheinlich sogar sehr gothic...
      Nun muss ich feststellen, dass der Autor noch was anderes schrieb, was durchaus interessant sein koennte. Ein neues Buch von ihm, dass in eine Reihe mit Denis Johnson und Cormac McCarthy gestellt wird (Rezi zum Buch in der Jungen Welt vom 17. 3. 11 - kostenloses Exemplar auf der Messe...). Seine Buecher bezeichnet er selber als country noir, klingt ja stimmungsvoll, nicht wahr. Es geht um Armut in den USA, white trash, harte, finstere Maenner, dem kargen Leben in den Bergen, archaische Clangesetze...
      Das Buch ist nunmehr auf meiner Wunschliste.
      Liebeskind Verlag, Muenchen, 2011,223 Seiten
      Phantastische Grüße
      Thomas

      „Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest is a nigthmare.“ Arno Schmidt
      Eines Phantasten Tagebuch: scifinet.org/scifinetboard/ind…-phantastische-ansichten/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „T.H.“ ()