Welche Serien seht ihr so?

      Welche Serien seht ihr so?

      und wie findet ihr sie?

      Momentan sehe ich Supernatural mit meinen beiden Großen. Wir sind in Staffel 10, die ich momentan sehr schwach finde. Zumindest die ersten 4 Episoden waren mau, aber langsam zieht es an.

      The Walking Dead Staffel 4. Hatte ich erst Angst vor der Entwicklung hin zu einer Dokusoap zieht die Serie mächtig an und macht Spaß.

      House of Cards. Geile Serie mit zwei super besetzten Hauptrollen. Bin gerade in Staffel 4 und trauere schon ...

      Game of thrones: Da habe ich mich durch das lange Warten hinauskatapultiert, freue mich aber schon auf das Wiedersehen ...
      Ich schaue zurzeit "Dirk Gentlys hollistische Detektei", eine völlig abgedrehte Netflix-Serie, die auf den Romanen von Douglas Adams basiert. Zwar kenne ich erst zwei Folgen, aber die waren richtig klasse.

      BTW: "Supernatural" S10 fand ich im großen und ganzen recht gelungen, Vincent.

      Mein brandneuer Horror-Thriller aus dem Luzifer Verlag
      DIE VERSCHWÖRUNG DER SCHATTEN
      Jetzt überall als eBook und Taschenbuch erhältlich.
      Weitere Infos unter soeren-prescher.de
      Fangen wir hinten an: Daredevil ist ein zutiefst düsteres Action-Melodram der Sonderklasse. Die erste Staffel ist vor allem deshalb so überwältigend, weil der Gegenspieler von Vincent D'Onofrio gespielt wird (bekannt aus Kubricks Full Metal Jacket).
      In Staffel 2 tauchen der Punisher und Elektra auf, ebenfalls zwei interessante Charaktere. Sie kommen allerdings qualitativ nicht an die Figur des Wilson Fisk der ersten Staffel heran. Man darf allerdings auf die Solo-Punisher-Serie gespannt sein. Genau wie auf Staffel 3, in der Fisk wieder mitspielt.
      Hap & Leonard ist ein cool gedrehter Southern Gothic, der das Düster-Ironische von Lansdales Buchvorlage überzeugend umsetzt. Ganoven en masse, falsche Ex-Freundinnen, Aligatoren, ein versunkener Schatz und natürlich die Bayous des Sabine River. Serienfan, was willst du mehr! Sehenswert! :-)
      Und was das Argument "ich kenne ja das Original" betrifft: Staffel 1 von Fargo erzählt zwar die Story des Films, aber auf eine höchst unbekannte und faszinierende Weise. Staffel 2 spielt lediglich am selben Ort, hat aber eine komplett neue Handlung, die allerdings kaum weniger verdreht und blutig ist, wie im Film bzw. in der ersten Staffel.
      Ähnlich sieht es bei Bates Motel aus. Erzählt wird ja die Geschichte, BEVOR Norman der wurde, den wir aus Psycho kennen. Mutter und Sohn sind absolut klasse dargestellt.

      Soeren Prescher schrieb:

      Ich schaue zurzeit "Dirk Gentlys hollistische Detektei", eine völlig abgedrehte Netflix-Serie, die auf den Romanen von Douglas Adams basiert. Zwar kenne ich erst zwei Folgen, aber die waren richtig klasse.


      Dem kann ich nur zustimmen, ist eine Weile her, dass mich eine 1ste Folge so umgehauen hat. Da passt einfach alles. Erwähnenswert finde ich besonders Elijah Wood, der ist in solchen Rollen echt genial, z.B. auch in "Wilfred".
      Freue mich schon auf die restlichen Folgen.
      »Fargo« ist genial. Ich war zunächst auch skeptisch, aber die Serie hat durch das geniale Drehbuch, die packende Story, die dichte Atmosphäre und vor allem die herausragenden Darsteller (allen voran Billy Bob Thornton) voll überzeugt. Eine der besten Serien der letzten Jahre.

      Zuletzt gesehen:

      »Midnight Diner: Tokio Stories«, kleine aber feine Serie über einen Mitternachtsimbiss in der japanischen Hauptstadt, mit Geschichten, die ans Herz gehen. Von Netflix produziert. Es gibt auch eine Gruselfolge.

      »Mozart in the Jungle« - dritte Staffel, geniale und sehr witzige Serie über ein Orchester aus New York, mit viel guter Musik. Von Amazon.

      »Westworld« - interessante Serie über künstliche Intelligenz und die Frage, ab wann Roboter ein Bewusstsein haben. Toll und aufwendig inszeniert, mit großartigen Schauspielern, allerdings bleiben mir die Figuren zu distanziert, da die Serie komplett »plot-driven« ist. Gut, aber noch nicht das Meisterwerk, das viele herbeischreiben.

      »Hap & Leonard« ist eine tolle Umsetzung des ersten Buchs, die vor allem durch die ausgezeichneten Hauptdarstellerinnen punktet. Ist allerdings ein oder zwei Folgen zu lang, dafür gibt die Story nicht genug her, wodurch es zu einigen Längen in der zweiten Hälfte kommt. Trotzdem sehr empfehlenswert.

      Sehe gerade:

      »The OA« - Mysteryserie von Netflix, sehr kunstvoll mit langsamem Spannungsaufbau inszeniert. Nach zwei Folgen bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht.

      »American Horrorstory: Hotel« - Style over Substance, doch nach zwei Folgen bin ich dem Style noch nicht überdrüssig, was ich im Verlauf der Staffel sicher noch ändern wird. Bis auf die erste Staffel, haben mich bisher noch alle in der zweiten Hälfte enttäuscht.

      Konnte mich nicht überzeugen:

      »Luke Cage« - »Daredevil« und »Jessica Jones« haben mir sehr gut gefallen, bei Cage mag ich den Blaxploitation-Ansatz, die Story ist mir aber zu dünn, zu sehr in die Länge gestreckt, und der Bösewicht (Diamond Back) ist nur ein wandelndes nerviges Klischee. Zwei Folge weniger, manche davon etwas kürzer, und mir hätte die Serie besser gefallen. Vielleicht liegt es auch an einer Übersättigung mit Marvelserien (geht mir bei den Kinofilmen auch so, wobei mir »DD« und »JJ« um Klassen besser gefallen haben, als fast alle Kinofilme.

      »Van Helsing« - Habe ich nach 15 Minuten abgebrochen. Billiger Syfy-Schrott, und wenn Vampire wie Zombies auftreten, bin ich sowieso raus, die habe ich lieber etwas klassischer.
      Also Hap & Leonard gefiel mir sehr gut, auch das erst vor kurzem gesehene "Stranger Things",
      und die war einfach nur grandios! Schlecht hingegen die neue American Horror Story,
      nach der grotten miesen "Freaks" Staffel, fand ich die "Hotel Vampir" mit Lady Gaga richtig
      gut! Und die neue Urban Reality nervt ab.
      Derzeit "The Expanse", bin gespannt wie die wird, und falls Zeit dann endlich die dritte Hannibal
      Staffel!
      Reality is lost - IKON
      Die erste Staffel von "Fargo" fand ich super, die zweite hatte ein paar Hänger und leider nicht halb so viel schwarzen Humor, wie die Episoden davor.

      "Daredevil" war super (ist eh mein liebster Marvel-Superheld), "Jessica Jones" und "Luke Cage" ebenfalls ganz gut. Freu mich auf jeden Fall, wenn es da weitergeht.

      Die Hotel-Staffel von "American Horror Story" fand ich auch recht gut. Die Freaks-Folgen davor waren nicht ganz so meins.

      Mein brandneuer Horror-Thriller aus dem Luzifer Verlag
      DIE VERSCHWÖRUNG DER SCHATTEN
      Jetzt überall als eBook und Taschenbuch erhältlich.
      Weitere Infos unter soeren-prescher.de
      Ich werde ja immer mehr zum Serienjunkie. Habe aktuell gerade durch: From Dusk Til Dawn 1.te Staffel, Hannibal 2.te Staffel (mir ist immer noch schlecht von der vorletzten Folge...) und Sons Of Anarchy (komplett, sehr schade, dass Schluss ist). Aktuell gerade American Horror Story Staffel 4 (zur Halbzeit finde ich die richtig schön abgedreht gut) und ganz neu begonnen: Wayward Pines Staffel 1 sowie The Following Staffel 2.
      Lese zur Zeit: Luke Ahearn - Euphoria Z
      Auch ich werde immer mehr zum Serienjunkie. Im Gegensatz zu den Hollywood-Blockbustern in letzter Zeit ist da noch großartige Unterhaltung für mich dabei.

      Zuletzt gesehen habe ich Hap & Leonard, hat mir sehr gut gefallen, da die Atmosphäre der Bücher gut eingefangen wird.

      Davor habe ich Stranger Things gesehen, ebenfalls großartige Unterhaltung für alle, die eine Handlung im Stil von "Es" mögen.

      Derzeit bin ich gerade dabei, die 6. Staffel von Game of Thrones zu sehen und schließe parallel dazu je nach Lust und Laune meine Lücken bei Supernatural, Better call Saul und Breaking Bad. Ich habe auch mal die erste Folge von American Horror Story angeschaut, welche mich noch nicht so wirklich überzeugen konnte, aber mal sehen wie sich die Serie weiterentwickelt. Damit bin ich fürs erste filmtechnisch ganz gut ausgelastet...
      ...and the book club consists mainly of people who club me with books.
      Ich schaue fast nur noch Serien, da es vor allem in letzter Zeit eine Häufung qualitativ hochwertiger gab.

      Da wären:
      Vikings. Game of Thrones. The Walking Dead. Stranger Things. Daredevil. Marco Polo (nach der zweiten Staffel leider abgesetzt) The Last Kingdom (ich hoffe auf mehr). Breaking Bad und Better Call Saul. netflix-Originalserien sind großartig. Ansonsten wären da noch Supernatural (wobei ich da de Öfteren den Anschluss verloren habe) und American Horror Story.

      Die Liste könnte noch weitergeführt werden... Das sind zumindest die Serien, die mich nachhaltig beeindruckt haben beziehungsweise solche, bei denen ich auf mehr hoffe/gehofft hätte.
      Zuletzt hatte ich Jessica Jones, DD und LC
      angeschaut und freue mich schon
      auf THE DEFENDERS...
      Dann natürlich auch GOT, TWD und Vikings.

      Als nächstes ist bei mir, wenn ich nochmal mit
      Dexter kompl. durch bin Marco Polo dran...
      "Ich schreibe so lange, bis der Leser davon
      überzeugt ist, in der Hand eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein".
      ... `Stephen King´


      Auf DEFENDERS freue ich mich riesig! Und auf die Punisher Solo Serie

      gestern habe ich mit Black Mirror angefangen, eine Anthologie Serie.
      Die ersten Beiden Folgen haben mich gepackt von den Themen her geht um mögliche Auswirkung der modernen Technik auf uns.

      In Folge 1 wir die Prinzessin von England entführt - die Forderunge: der Premierminister soll SEx mit einem Schwein haben - live im britischen Fernsehen. Ansonsten stirbt die Prinzessin. Je mieser die Online Umfragen sind, desto mehr drängen die Berater den Minister dazu, es wirklich zu tun.

      Folge 2 zeigt ein zukunft, in der man eigentlich nur noch arbeitet, um seinen Avatar aufzuwerten. Einziges, höheres Lebensziel: ein Mal bei einer Sendun ala Supertalent mitmachen. Werbung wird direkt in den Badezimmer Spiegel oder die Wohnzimmerwand gebracht. Und man muss sie anschauen ansonsten droht Punkteabzug vom Arbeitskonto.

      Ich bin sehr auf die anderen Storys gespannt