Alles zum Schein - Vincent Voss

      Alles zum Schein - Vincent Voss

      Der junge Adlige Hagen von den Goldquellen tritt mit seiner Volljährigkeit seine Ausbildung zum Magier in der Akademie Splitter und Geist an. Doch die lobpreisenden Worte seines Vaters über die Akademie weichen schnell der Erkenntnis, dass er die Ausbildung hier nur antreten soll, um möglichst weit weg vom heimischen Hofe zu sein. Statt einer intensiv betreuten Zaubererausbildung mit bemühten Mentoren in einer gepflegten Akademie erwartet ihn ein beklemmendes Gemäuer fernab freundlicher Menschen. Mitschüler und Lehrer sind Hagen nicht wohlgesinnt und machen ihm das Leben schwer.

      Eine Begegnung mit einem wild fantasierenden Besucher der Akademie lässt Hagen noch ratloser zurück. Was faselt der Fremde von einem Geheimnis der Akademie und Verrätern unter den Mentoren?

      Hagen muss das Rätsel lösen, doch wem kann er dabei vertrauen?

      Alles zum Schein ist ein moderner Fantasy-Roman mit Krimi- und Gruselelementen aus der preisgekrönten Splittermond-Reihe.

      Vincent Voss
      Alles zum Schein
      280 Seiten, Taschenbuch
      Euro 12,95
      ISBN: 978-3-86762-329-2

      Moin zusammen,

      ich darf freudig meinen neuen Roman vorstellen und möchte einmal berichten, wie das Ganze zustande kam ... Mike, ein befreundeter Autor, der Rollenspiel-Roman schreibt, hat mich, weil er über Facebook wusste, dass ich immer noch Rollenspiel spiele, gefragt, ob ich mir vorstellen könne, für ein Rollenspielsystem namens Splittermond, einen Roman beizusteuern. Nach einem Gespräch mit dem Feder-und-Schwert-Verlag konnten sie sich auf das Wagnis einlassen, eine gehörige Portion Horror in dem Roman zuzulassen und so kam es zu diesem Roman. Für mich als leidenschaftlicher Rollenspieler ist damit gewissermaßen ein Jugendtraum in Erfüllung gegangen. Und dann auch noch so, denn ich fand schon immer, dass Horror und Grusel sehr sehr stark im Rollenspiel mitschwingt, egal welches Setting man spielt.

      Kurzum, dieser Roman ist nix für jemanden, der nur Horror in einer realen Welt lesen mag, aber wohl für jemanden, der sich Horror auch in einer anderen Welt durchaus vorstellen kann. Und es gibt auch Zombies ... zwei, um genau zu sein.
      Bilder
      • xalles-zum-schein-splittermond-4_jpg_pagespeed_ic_cYOiqaDAGC.jpg

        87,64 kB, 800×800, 5 mal angesehen
      Mir hat der Roman sehr, sehr gut gefallen. Wirklich tolle Charaktere, eine spannende und kurzweilige Handlung/Geschichte, die Lust auf viel mehr macht. Ich kannte Splittermond vorher nicht, aber das wird sich jetzt ändern! Ganz klar ist, dass Vincent das (Fantasy)Rad hier nicht neu erfunden hat, aber das ist auch überhaupt nicht notwendig, wenn man sich allem bedient, was eine schöne Charakterausarbeitung hergibt, denn damit steht und fällt für mich alles. Überraschungen gab es auch genug - einem Charakter, den ich ganz stark als einen der Hauptcharaktere gesehen habe, gehen ziemlich früh die Lichter aus und generell gab es, immer wenn ich dachte: na, das läuft zu glatt bzw. Angst hatte, dass es zu vorhersehbar wird, immer irgendeine Wendung. Für mich genau an den richtigen Stellen. Den "Abspann" fand ich besonders gelungen - da erfährt man, was aus den Charakteren wird, nachdem das Abenteuer vorbei ist und sich ihre Wege getrennt haben: ein "Feature", das ich mir schon sehr oft gewünscht habe.

      Also: voller Treffer, macht Lust auf mehr!

      *Ich lese gerade: Drood von Dan Simmons*


      "A reader lives a thousand lives before he dies," said Jojen. "The man who never reads lives only one."
      ― George R.R. Martin, A Dance With Dragons